Tag 17 – 13. Mai 2014 / Highway #1- Morro Bay

Heute geht es weiter auf dem Highway #1 in Richtung Süden. Als Tagesziel haben wir uns Morro Bay ausgesucht. Die Fahrt führt uns zuerst durch das schöne Monterey, aber hier ist nur Zeit für einen kurzen Fotostop.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter geht es auf den 17-Mile Drive, einem der bekanntesten Scenic Drives der Welt. Er führt durch den majestätischen Del Monte Forest und entlang der Pazifikküste durch eine sehr wohlhabende und schicke Gegend, mit schönen kleinen Stränden, noblen Villen und riesigen Gartenanlagen, Golfplätze etc. gesäumt von Zypressen. Einige Teile zum Pazifik sind bebaut und teilweise abgesperrt, somit also nicht zugänglich, was sehr schade ist. Wir halten an der Spanischen Bucht, wo die Kids das Meer genießen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leider müssen wir weiter, denn wir haben noch ein gutes Stück vor uns. Man sagt ab hier beginnt der schönste Teil der Küste. Wir sind sehr gespannt. Unsere Mittagspause planen wir am schönsten Strand der ganzen Küste (lt. Reiseführer) in Carmel-at-Sea. Der Strand bzw. das Stück, was wir sehen ist wirklich traumhaft, leider gibt es nur sehr wenige Parkplätze (die Einheimischen wußten wohl warum, wahrscheinlich möchte man hier keine Touris haben!) und wir beschließen weiterzufahren und unterwegs anzuhalten.

Die Fahrt verläuft mit durchschnittlichen 25-Mph auf einer sehr engen, kurvigen und Strecke oberhalb des Pazifik. Man hat eine wunderschöne Aussicht, auch wenn es neben der Straße steil bergab geht. Wir kommen nur sehr langsam voran und die kurzweiligen Fotostops tragen nicht gerade dazu bei, dass wir mehrere Meilen am Stück fahren, da immer wieder neue wunderschöne Abschnitte folgen, die zum Verweilen einladen. Leider kommen keine Strände in unmittelbarer Nähe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Mittagspause verbringen wir in einer Haltebucht mit einer grandiosen Aussicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach etlichen Meilen und Stunden später wird der Highway wieder etwas breiter und es gibt auch keine Steigungen mehr. Man kann auch wieder mit normaler Geschwindigkeit weiterfahren. Aus den Augenwinkeln sehe ich plötzlich einige Seehunde am Meer liegen und wir steuern den nächsten Parkplatz an. Wir befinden uns in der Nähe von Hearst Castle und Las Piedras Blancas. Hier hat sich vor einiger Zeit eine See-Elefanten-Kolonie angesiedelt und extrem vermehrt. Hunderte von See-Löwen und -Elefanten liegen wie die Ölsardinen dicht bei dicht aneinander gekuschelt in der brütenden Hitze.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun geht es zur Zielgeraden von heute: Morro Dunes RV Park. Hier steht der legendäre Morro Rock ca. 177  hoch direkt am Beach. Es ist mittlerweile später Nachmittag und wir begeben uns nach dem Einchecken auf direktem Wege zum Strand. Es ist viel los hier, da sich einige im Surfen versuchen. Ein schöner Tag geht zu Ende.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reiseblog zu unseren Reisen mit dem Camper durch USA und Down Under