Tag 15 – 11. Mai 2014 / San Francisco

Morgens um 7 Uhr stehen wir auf, da wir mit dem RV noch ca. 3 Meilen bis zur BART-Station Colma fahren müssen, um in die Stadt zu kommen. D. h. wir müssen nach dem Frühstück wieder alles zusammenpacken und verstauen. Aber wir sind zeitig dort, der Parkplatz leer (ist ja Sonntag heute). Wir kämpfen mit dem merkwürdigen System des Fahrkartenautomaten und nehmen die nächste Bahn bis SF. An der Station Powell Street steigen wir aus, diese ist relativ zentral und ein Visitor Centor ist in unmittelbarer Nähe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da wir (Sven und ich) eigentlich immer alles zu Fuß ablaufen, müssen wir heute ein wenig umdisponieren, und die Stadtbesichtigung kindgerecht gestalten. Wir entscheiden uns für die Variante des Hop-On-and-Off-Busses. Dieser hält an unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten etc. und man kann wahlweise aus- bzw. in den nächsten Bus wieder einsteigen. Wir bleiben erst einmal sitzen, glücklichweise konnten wir oben Plätze ergattern und fahren bei strahlendem Sonnenschein durch die verschiedenen Stadtviertel San Franciscos.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Route führt auch über die berühmte Golden Gate Bridge mit einem Haltepunkt auf der anderen Seite. Wir steigen dort aus und genießen die Aussicht, denn nicht immer ist die Brücke bei Sonnenschein zu sehen, oft liegt sie im Nebel.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter geht es wieder über die Brücke Richtung Stadt. Als nächstes steigen wir am Fisherman’s Warf aus, um uns den Pier 39 anzuschauen. Weil es Sonntag ist und dazu noch Muttertag ist es überall proppevoll. Man muss sehr aufpassen, dass man sich nicht aus den Augen verliert. Weil wir sehr hungrig ist, beschließen wir Pizza essen zu gehen, leider kein kulinarisches Erlebnis, schon gar nicht bei den hiesigen Apothekerpreisen! Nach dem Essen fahren die Kids eine Runde Karussel, dann begeben wir uns zu den Seelöwen. Diese liegen zu 100en auf schwimmenden Holzstegen und aalen sich in der Sonne. Umringt werden sie von zig Leuten, die alle Fotos machen wollen. Die Geräuschkulisse ist auch sehr gewöhnungsbedürftig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es ist mittlerweile später Nachmittag und wir machen uns so langsam auf den Weg zurück zur Powell Street Station.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Während der Fahrt ist Neil plötzlich so müde, dass er ein spätes Mittagsschläfchen hält.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn es nach Neil gehen würde, hätte der komplette SF-Trip einzig und allein aus Zug fahren bestanden. In der BART-Bahn klebt er regelrecht an der Scheibe. Gegen 18:30 Uhr sind erreichen wir unseren Campground und die Kids wollen den Tag wieder am Adventure Playground ausklingen lassen. Da wir noch nicht annähernd so viel gesehen haben, wie wir wollten, beschließen wir morgen nochmal in die Stadt zu fahren, haben wir doch den Kids eine Bootsfahrt versprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reiseblog zu unseren Reisen mit dem Camper durch USA und Down Under